epa

Öffentlicher Sektor

In den letzten Jahren sind Verwaltungen verstärkt zu „Service-Anbietern” für den Bürger geworden. Dies führt dazu, dass auch verstärkt in Systeme zur Steuerung von Dienstleistungen, zur Qualitätsmessung und zur Interaktion mit dem Bürger investiert wird. In fast allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung spielt der Raumbezug eine zentrale Rolle.

 

Geoinformationssysteme (GIS) sind schon seit langem ein bewährtes Werkzeug in der Umwelt-, Raum- und Bauleitplanung, dem Katasterwesen, der Statistik und der Kriminalitätsbekämpfung. Die Zusammenführung von GIS und Business Intelligence erhöht den Informationsgehalt und Analysemöglichkeiten signifikant.

Kriminalitätsbekämpfung

Öffentliche Sicherheit ist ein Dauerthema. Die Bevölkerung hat einen Anspruch auf Schutz und Prävention. „Crime Maps” sind heute aus der Kriminalitätsbekämpfung nicht mehr wegzudenken und bilden einen zentrale Informations- und Wissensquelle in der Darstellung, Analyse und Prävention unterschiedlicher Deliktgruppen.

Location Intelligence führt Business-Intelligence-Lösungen mit Rauminformationen zusammen. Das Ergebnis ist eine zentraleund umfassende Informations- und Analysequelle für z.B. folgende Fragestellungen:

  • WO sind räumliche Schwerpunkte in welcher Deliktkategorie?
  • WO ergeben sich im Zeitverlauf Muster und Trends bestimmter Delikte?
  • WO sollte verstärkte Präsenz gezeigt werden und WOsollte welches Instrument der Kriminalitätsbekämpfung eingesetzt werden?

Wartung

Die schwierige öffentliche Haushaltslage hat in den vergangenen Jahren viele Kommunen zu drastischen Einsparungen bei der öffentlichen Infrastruktur gezwungen. Schätzungen beziffern den kommunalen Investitionsbedarf bis zum Jahr 2020 bundesweit auf über 700 Mrd. Euro. Zudem wird oftmals auf der Personalseite gekürzt, was zu einer Verschärfung der Situation führt. Daten, die den Zustand und den Wartungszyklus von Infrastruktur sowie die Einsatzplanung des Wartungspersonals beschreiben, liegen oft in verschiedenen IT-Systemen vor. Hier gilt es, mittels Location Intelligence zu konsolidieren und Informationen zusammenzuführen. Präventive Instandhaltung kann eine Kostensenkung um bis zu 10% jährlich erzielen.

Spitze